Johann Seb. Bach

Cellosuite Nr. 5 a-moll BWV 1011/995

12.90

JOHANN SEB. BACH

Cellosuite Nr. 5 BWV 1011/995

 

Die Cellosuite Nr. 5 BWV 1011 exisitiert neben ihrer Urfassung gleichfalls als eine von Bach selbst angefertigte Bearbeitung für Laute (BWV 995), an der man sich für eine Gitarrentranskription orientieren kann. Im Einleitungsteil des Preludes wurden jedoch stellenweise die Bass-Stimmenverläufe aus der Cellofassung übernommen. Der Tres-Viste-Part wiederum erscheint hier als dreistimmig erweiterter Fugensatz. Weitere Veränderungen gegenüber der Cello- und Lautenfassung: Die Anfangstakte in beiden Teilen der Allemande, einige Takte der Wiederholung in der Courante und die komplette Da-Capo-Fassung der ersten Gavotte. In der Sarabande - mit ihrer starken Dissonanzwirkung und den oftmals schwer verifizierbaren Harmonieübergängen - konnte T. Hoppstock nicht widerstehen, Bearbeitung und Fingersatz so zu wählen, dass sich ein durchgängig akkordisches Ineinanderklingen der Töne ergibt. 

 

- Bearbeitung Tilman Hoppstock

- mit ausführlichem Vorwort in engl. + dt.

- komplette Fingersätze

 

20 Seiten  

Bestellnr. 99 183

Preis: 12,90 EUR

 

Der Warenkorb ist leer / Your cart is empty

Probeausdruck

Cellosuite Nr. 5 a-moll

mp3 Sound-Files

BWV 1011 - Prelude
BWV 1011 - Tres Viste
BWV 1011 - Allemande
BWV 1011 - Gavotte
BWV 1011 - Gigue